http://waldlichtung.forumieren.com/
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Nebelmond Herbstmond
.:Gründung:.
06. November 2010

.:Eröffnung:.

24. Januar 2011

.:Rollenspielstart:.

18. März 2011

.:Erste Mitglieder:.

Funkenpfote, Blaunebel, Aschenstreif
Kapitel 2: Die Suche beginnt: Die Suche verlief bisher ohne Erfolg und der Himmel verfärbt sich immer dunkler. Es dauert nicht mehr lange bis die Nacht anbricht und die Gruppen sind dabei einen Unterschlupf zu finden. Allerdings erschwert den Gruppen der heftige Regen dieses Vorhaben. Merkwürdigerweise ist der Regen bei den verschiedenen Suchtruppen viel stärker als bei den Lagertruppen.

.:BlätterClan:.

Anführerin: Nebelmond
Zweiter Anführer/in: -
Heilerin: Rehauge

Krieger/in: 2
Königin: 0
Schüler/in: 2
Älteste/r: 0

Kater: 2 Katzen: 4

.:RegenClan:.


Anführerin: Herbstmond
Zweiter Anführer/in: -
Heiler/in: Goldregen

Krieger/in: 0
Königin: 0
Schüler/in: 2
Älteste/r: 0

Kater: (1) Katzen: 3

.:FeuerClan:.


Anführer: Staubmond
Zweiter Anführer/in: -
Heilerin: Eulenkralle

Krieger/in: 2
Königin: 0
Schüler/in: 2
Älteste/r: 0

Kater: 3 Katzen: 2

Aufnahmestopp ist eingeschränkt!
-> Regelung des gelockerten Aufnahmestopps
Gesuche können übernommen werden
->Gesuche




Austausch | 
 

 Flusschweif

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Flussschweif
reißender Bach
avatar

Alter : 29
Mentor von : Schwarzpfote
Charakter Alter : 5 Blattwechsel
Geschlecht : Kater

BeitragThema: Flusschweif   So Feb 27, 2011 4:40 pm



Flussschweif















>Name<
Flussschweif

>Titel<
reißender Bach

>Alter<
5 Jahre

>Geschlecht<
Kater









>Fell<
Flussschweif ist silbrig-schwarz gestreift und ein recht schlanker Kater. Seine Läufe sind kräftig und seine Pfoten stark genug um sich und die anderen Clanmitglieder zu verteidigen. Seine Krallen kann er wie jede Katzenartige aus- und wieder einfahren. Er hat unter seinem dichten Fell einige Narben, welche man aber nur erahnen kann, wenn man nahe an ihm dran ist. Flussschweif hat seine Bernsteinfarbenen Augen von seinen Eltern geerbt, die Streifen hat er von seinem Vater. Seine Nase ist dunkelrot. Flussschweif hat einen langen, schlanken Schwanz, mit einer schwarzen Schwanzspitze unter seinem Bauch ist der Kater ganz weiß, wie seine Mutter Mauseherz am ganzen Körper. Seine Ohren laufen rund zu, außerdem ist Flussschweif ein recht großer Kater.

>Größe & Gewicht<
40 cm groß und 4,2 kg schwer

>Augenfarbe<
Bernstein

>Besonderheiten<
/









>Charakter<
Flussschweif ist ein sehr stolzer Kater und ein guter Zuhörer. Er ist außerdem ein sehr loyaler Kater und würde nie etwas tun, was Andere in Gefahr bringen könnte. Flussschweif kann man Vertrauen und er steht seinen Freunden wimmer bei und würde sein Leben für seinen Clan opfern. Er ist ein sehr ruhiger Kater und meistens der Ruhepol in einem Clan, den so leicht nichts aus seiner Ruhe reißt. Flussschweif entscheidet dadurch meistens sehr präzise und versucht aus allem den kleinsten Schaden zu ziehen. Der Kater neigt nicht zur Gewalt, schreckt aber vor einem nicht zurück, wenn seine Freunde in Gefahr sind. Flussschweif ist auch ein sehr freundlicher Kater und mit Schülern und Jungen kann man ihn auch ziemlich verspielt erleben, auch wenn er häufig ernst ist. Flussschweif vertraut anderen und ist seit er dem Blätterclan angehört, auch wieder lebenslustig und genießt das Leben. Flussschweif redet nur mit guten Freunden über seine Vergangenheit und frisst Trauer meistens in sich hinein, da er andere nicht mit seinen Sorgen belasten will. Der Kater ist traurig, deprimiert und resigniert, wenn er an seine Vergangenheit denkt und lässt dann nur seine besten Freunde an sich heran. Flussschweif hat durch seine Vergangenheit Angst seine Freunde zu verlieren und deshalb fällt es ihm schwer, sich an jemanden zu binden. Sollte man das Vertrauen des Katers missbrauchen, kann er sehr Aggressiv werden. Flussschweif liebt das Wasser und geht gerne Schwimmen oder spielt in seichten Gewässern, in solchen Momenten vergisst der Kater alles um sich herum. Flussschweif leibt die Jagd und ist ein sehr guter Jäger, tief in seinem Inneren wäre er gerne ein Mentor um sein Wissen an Andere weiter zu geben. Der Kater steht Anderen mit Rat und Tat zur Seite.

>Positive Eigenschaften<

- guter Zuhörer
- loyaler und treuer Freund
- guter Schwimmer
- Ruhepol


>Negative Eigenschaften<

- denkt immer zuletzt an sich
- frisst Trauer in sich hinein
- hat Schwierigkeiten sich zu binden und Freunde zu finden
- ist im Wasser, mit Schülern und Jungen recht verspielt


>Vorlieben<

- Wasser
- Jagen
- Schüler
- andere Clankatzen


>Abneigungen<

- Verräter
- seine Vergangenheit
- zu viel Unruhe
- reißendes Wasser










>Eltern<
Vater: Mondherz(t)

Mutter: Mauseherz (t)



>Geschwister<
Traumpfote (Kater, verschollen, vermutlich Tod)

Meerespfote (Katze, verschollen, vermutlich Tod)



>Gefährte<
Nein

>Nachwuchs<
Nein









>Vergangenheit<
~~Die Geburt~~
Es war eine kühle und stürmische Nacht im Territorium des Regenclans, als die drei Junge von Mondherz und Mauseherz zur Welt kamen. Flussjunges, Traumjunges und Meeresjunges waren drei verspielte und auf aufgeweckte Katzenkinder des Regenclans. Ihre Eltern sorgten gut für sie, voralldingen Mauseherz war immer um ihre kleine besorgt. Als die drei schließlich zu Schülern ernannt wurden meinte es das Schicksal nicht gut mit den Geschwistern.

~~Traumpfote, wo bist du?~~
Flusspfote, Traumpfote und Meerespfote waren drei wissbegierige Katzenschüler und lauschten gerne den Worten ihrer Mentoren. Die drei liebten schon immer das Wasser und spielten oft in der Nähe des Flusses, aber diesmal sollte es für Traumpfote zum Verhängnis werden. Der Fluss des Regenclans war seit Tagen immer wieder über die Ufer getreten und als Flusspfote und Traumpfote zum Wasser rannten und den Fluss beobachteten, rief Traumpfote: „Komm, Flusspfote. Lass uns das andere Ufer erkunden…“ Früher hatten die Beiden das häufig getan, aber Flusspfote war das Ganze nicht geheuer und er reif: „Nein, Traumpfote, komm da wieder runter…“ Der junge Kater drehte sich zu seinem Bruder und sah verwirrt in die ängstlichen Augen des Katers: „Was ist los? Du hast doch sonst auch keine…“, aber weiter kam der Kater nicht, eine riesige Welle schwappte über ihn hinweg und fegte ihn vom Stein. Traumpfote wurde von dem Wasser mitgerissen und strampelte wild mit den Pfoten. Flusspfote sah ihm ängstlich zu und folgte dem Wasser, so schnell ihn seine Pfoten tragen konnten. Immer wieder rief er seinen Namen und versuchte zu ihm zu gelangen aber der Strom war zu schnell und reißend und plötzlich hatte das Wasser Traumpfote verschlungen. Der kleine Kater war verschwunden. Flusspfote rannte schnell zurück zum Lager und erzählte seinen Eltern was passiert war, die drei rannten zurück zum Fluss, aber keiner von ihnen fand Traumpfote oder sahen dass er am Ufer gestrandet war. Mauseherz und Flusspfote weinten viel um den verloren Sohn und Bruder, auch Mondherz war sehr traurig über den Tod seines Sohnes.

~~Mama, du darfst nicht sterben~~
Einige Wochen später wurde Mauseherz plötzlich krank, sie bekam grünen Husten und von Tag zu Tag wurde die Kätzin schwächer, obwohl Flusspfote und Meerespfote immer viel für sie jagten. Die beiden übriggeblieben Kinder von ihr waren stiller geworden, mit Traumpfote war auch ihre Fröhlichkeit verschwunden. Mauseherz, aber war so unglücklich, dass sie ihren Sohn nicht hatte bewahren können, dass ihr Körper auch noch unter diesen Schmerzen litt. Flusspfote brachte ihr eine Drossel und maunzte ihr traurig ins Ohr: „Mama, du darfst nicht sterben…“
Mauseherz, aber rührte sich nicht und als Flusspfote genau hinsah, bemerkte er, dass der Mondclan sie schon längst zu sich geholt hatte, die weiße Kätzin Mauseherz war verstorben. Kläglich maunzte Flusspfote auf und die Totenwach wurde noch in derselben Nacht gehalten. Danach war sein Vater Mondherz nicht mehr derselbe, er hatte seine geliebte Gefährtin und seinen geliebten Sohn verloren. Er wurde zum Ältesten ernannt, aber er war nur noch ein Schatten und lebte nicht mehr richtig. Ein paar Wochen später verstarb auch er und nur noch Meerespfote und Flusspfote lebten und hingen sehr aneinander.

~~Lass mich nicht allein…~~
Zwei Monde später waren Flusspfote und Meerespfote fertig mit ihrer Ausbildung und sollten ihre offizielle Kriegernamen erhalten, aber die Menschen verjagte die Clans und so schlossen sie sich zusammen, zu einem Clan und die Wanderung begann. Flusspfote und Meerespfote blieben sehr eng zusammen und waren unzertrennlich der Tod ihrer Eltern und ihres Bruders hatte sie sehr traurig gemacht. Eines Tages jagten plötzlich Hunde hinter den Katzen her und Flusspfote und Meerespfote lockten die Hunde von den anderen Katzen weg, bevor diese sie sehen konnten. Flusspfote wurde von Meerespfote getrennt und hörte plötzlich weit von sich entfernt ein klägliches, schmerzvolles Miauen und dann herrschte Totenstille um den Kater. Flusspfote rannte los in die Richtung aus der das Geräusch gekommen war, aber er fand seine Schwester nicht wieder und der Kater wusste plötzlich, dass er alleine war, er war der Letzte aus seiner Familie. Der Kater sah zum Himmel und maunzte trauernd: „Meerespfote, du darfst mich nicht alleine lassen.“
Flusspfote kehrte mit der traurigen Nachricht zu den Anderen zurück.

~~Zeremonielle Namensgebung~~
Ein paar Tage später bekam Flusspfote, seinen Kriegernamen Flussschweif, er aber hing zu sehr in der Vergangenheit und fand deshalb immer mehr zum Blätterclan. Während der Wanderung schloss er sich ihm schließlich an, weil der Kater dadurch nicht immer wieder an seine Familie erinnerte wurde.
Eines Tages beschloss Flussschweif seine traurige Vergangenheit ruhen zu lassen und sein Charakter veränderte sich langsam. Flussschweif ist mittlerweile wieder ein fröhlicher Clankater, aber nun gehört er zum Blätterclan, nur noch manchmal kehrt der traurige Kater seiner Vergangenheit zurück und will noch nicht so ganz glauben, dass seine Geschwister Tod sind.










>Regeln<
Gelesen und akzeptiert.

>Schriftfarbe<
darkolivegreen

>Inaktivität<
wenn ich abwesend bin, wird er mitgezogen, sollte ich Inaktiv werden, darf er nicht übernommen werden, er soll bitte den Clan dann verlassen





© Sedinata


Zuletzt von Flussschweif am Fr Jul 01, 2011 7:16 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Herbstmond
die Verliebte
avatar

Alter : 21
Mentor von : Morgenpfote & Sonnenpfote (vorübergehend)
Charakter Alter : 5 Blattwechsel | 6 Leben
Geschlecht : Katze

BeitragThema: Re: Flusschweif   Do März 31, 2011 8:21 pm



WoB

*~*~*~*~*~*~*~*~*



Liebe ist der Wunsch, etwas zu geben, nicht zu erhalten.
Bertolt Brecht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://picasaweb.google.com/100793830145276136882
 
Flusschweif
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Sedinata ::  :: Unsere Fellknäule :: BlätterClan :: Kater-
Gehe zu: